MPU Vorbereitung Rheinland - Erfolgreich durch die Medizinisch-Psychologische Untersuchung
 
Beginnen Sie frühzeitig mit einer Vorbereitung!
 
 
 
 An dieser Stelle möchten wir einen groben Überblick unserer Konzeption darstellen.
 
 
1. Schritt:
 
Kennen Sie Ihre Führerscheinakte? Zunächst werden alle Schriftstücke zusammengetragen und gemeinsam sämtliche Unterlagen bezüglich Ihrer Führerscheinsituation geordnet. Hierzu gehören Briefe von Behörden und Verwaltungen, Mitteilungen der Führerscheinstelle, Dokumente der Polizei oder anderen Dienststellen.
 
Gemeinsam werden diese Akten eingesehen und eine für jeden Betroffenen individuelle Vorgehensweise erarbeitet.
________________________________________________________
 
2. Schritt:
 
Haben Sie einen "Roten Faden"? Eine Check-Liste hilft Ihnen, die Behörden und ausgesuchte Fachleute zu kontaktieren, um eine positive MPU-Beurteilung zu bekommen. Hierzu gehören im Bedarfsfall Ärzte, Karitative Einrichtungen, Fahrschulen, Seminare, Psychologen und viele mehr. Weiter finden wir gemeinsam eine für Sie ansprechende MPU-Prüfstelle, die gleichzeitig auch von Ihrer Führerscheinbehörde anerkannt ist. Die Liste hilft Ihnen zeitlich festgelegte Fristen einzuhalten, damit die Wartezeit auf Ihre Fahrerlaubnis nicht unnötig verlängert wird.
________________________________________________________
 
3. Schritt:
 
Kennen Sie die Fragen während Ihrer MPU-Prüfung im Voraus? Wir auch nicht, aber wir haben einen Fundus an Fragen, die gestellt werden können. Diese Fragen sind keine Fangfragen und sollen Sie nicht beunruhigen, sondern helfen bei der Psychologischen Untersuchung. Wir simulieren in Einzelgesprächen immer wieder die Situation der MPU und nehmen Ihnen somit die Angst vor der Prüfung.
 
________________________________________________________
 
4. Schritt:
 
Worauf kommt es dem Psychologen bei der MPU an? Hatten Sie schon mal Kontakt zu einem Psychologen? Wie wird Ihre Situation aus psychologischer Sicht eingeschätzt? Der Schritt zum Psychologen ist nicht immer einfach, allerdings manchmal eine Notwendigkeit. Bei der MPU-Voerbeitung geht es nicht um schnelle und kurzfristige Präparation auf die MPU und damit um auswendig gelerntes Wissen, sondern um die Erkenntnis, dass das eigene Verhalten in der Vergangenheit problematisch war und dass man nun sein Leben frei von diesen problematischen Einflüssen gestaltet. Hierzu kann eine therapeutische Betreuung sehr hilfreich sein. Ob Ihre Situation einen therapeutischen Beistand benötigt, gilt es in der ersten Phase der MPU Vorbereitung herauszufinden. 
 
________________________________________________________
 
5. Schritt:
 
Haben Sie alle wichtigen Unterlagen bereit? Die MPU-Vorbereitung-Rheinland erstellt mit jedem Betroffenen eine Mappe, die er/sie zur Vorlage bei der MPU unbedingt benötigt. Wir entscheiden gemeinsam, welche Dokumente und Atteste bei der MPU vorgelegt werden.
 
________________________________________________________
 
 
Zusammenfassung:
 
1.
Informieren Sie sich zuerst über kostenlose Informationsgespräche bei einem Vorbereiter und bei einer MPU-Begutachtungsstelle
(PIMA Bonn, Dekra in Bonn, oder ABV Koblenz).
 
2.
Im Falle von Drogen- oder Alkoholmissbrauch sofortige Abstinenz einleiten.
 
3.
Warten Sie nicht, bis die Führerscheinstelle eine Information an Sie schickt. Informieren Sie sich unmittelbar nach dem Vergehen im Straßenverkehr, damit Sie keine Zeit zur Vorbereitung verlieren.
 
Bei der MPU-Vorbereitung Rheinland erhalten Sie zeitnah einen kostenlosen Info-Termin. Nutzen SIe die Gelegenheit und vereinbaren Sie einen Kennenlern-Termin.
 
________________________________________________________
________________________________________________________
 
Da jeder Verlust der Fahrerlaubnis ein Individuelles Ereignis ist, können an dieser Stelle keine detaillierteren Informationen gegeben werden. Die oben angeführten Schritte zeichnen einen groben Rahmen über die Vorgehensweise unserer MPU-Vorbereitung.
Es ist wichtig, dass wir uns zuvor ein differenziertes Bild von der betroffenen Person machen. Nur so können wir verbindliche Aussagen über eine sinnvolle und ziel orientierte MPU-Vorbereitung tätigen.
Informieren Sie sich auch über unsere Preisgestaltung. Den Link dazu finden Sie in der linken Spalte auf dieser Seite.
 
 
 
 
Unser Appell, dass Sie schnell handeln sollen ist keine Geschäftsidee, sondern notwendig.
Seit Oktober 2013 gibt es die 3. Auflage Bestimmungen zur MPU und es ist entscheidend für jede(n) Betroffene(n), dass er/sie sich frühzeitig um einen Vorbereitungskurs bemüht.
Nach dem Verlust der Fahrerlaubnis durch Drogenkonsum oder Alkoholmissbrauch hat man nicht viel Zeit, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Nehmen Sie eine MPU Beratung in Anspruch und lassen Sie sich auf dem Weg zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung betreuen.
Wir bringen Sie auf den richtigen Weg, damit die MPU nicht in einem Desaster endet und Ihre Fahrerlaubnis zeitnah wieder ausgehändigt wird.
Das Gutachten der MPU hängt entscheidend davon ab, wie überzeugend Sie den verantwortlichen Personen darstellen können, dass Sie aus den vergangenen Ereignissen auch etwas gelernt haben.
Wir haben die nötige Erfahrung im Umgang mit Behörden, Ärzten und Psychologen, somit wird der Weg zur MPU eine überwindbare Hürde.
Außerdem wird die Arbeit der MPU-Vorbereitung Rheinland in erforderlichen Fällen durch eine pädagogisch-konzeptionelle Institution, oder durch eine psychologische Fachkraft unterstützt!
 
Für Sie können wir einen effektiven Plan entwickeln, der mit Leichtigkeit bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung zu einem positiven Gutachten beiträgt.
Ihre Vorbereitung zur MPU ist entscheidend für das Urteil des Gutachters.
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint